16 Apr

Der Mensch ist eine Orange, oder: Bausteine der Globalisierung

Inszenierte Fotografie und Fotomontagen.
Vernissage am 30.04.2011 um 19 Uhr.
Doris Gölden, 1959 in der Eifel geboren, Heilpädagogin und autodidaktische Fotografin, lebt und arbeitet in Köln. Sie fotografiert seit dem 13. Lebensjahr. Praktiziert auch Malerei und Zeichnen. Seit 1984 eigene Ausstellungen, seit 2000 regelmäßig in offenen Räumen. Unterschiedliche Gruppenausstellungen.
Die präsentierten Arbeiten gehen der Frage nach, welche Auswirkungen Globalisierung in ökonomischer, ökologischer, biologischer und kultureller Hinsicht – und die damit verbundene “soziale Kälte” auf den Mensch und die Natur hat.

Der Mensch ist eine Orange

Offenes Atelier: Sa. 30.04. 11 – 15 Uhr, So. 01.05. 14-18 Uhr
Künstlergespräch: Do.12.05.2011 19 Uhr in der Galerie.

Balance

 

Politisch korekt

03 Apr

Gedankenwelten

Mit ihren Bildern möchte die junge Künstlerin Verena Cojic den Betrachter aus der alltäglichen Monotonie entführen. Das häufig durch Verpflichtungen grau gewordene Leben mit ihren farbenfrohen, kontrastreichen und zum Teil funkelnd-glitzernden Arbeiten wieder zum Strahlen bringen.
Sie entführt in eine Welt aus bunten Farben gepaart mit Glitter und Strass. Ihre überwiegend poppigen Collagen harmonieren dabei trotz unterschiedlichster Materialien und laden zum Träumen ein.
„Eigentlich will ich nur, dass die Leute strahlen, wenn sie meine Bilder anschauen. Das ist für mich Erfüllung genug!“

01

 

02

 

03

 

04

%d Bloggern gefällt das: