22 Nov

crossart goes display

Wir laden ein zur Vernissage:
“crossart goes display”

Samstag 3.12.2012, 19 Uhr
Galerie DISPLAY, Höninger Weg 218b, 50969 Köln

Gruppenausstellung des Künstlernetzwerkes crossart mit 10 Künstlern aus Deutschland und Österreich

Als besonderes Highlight: Ein handsigniertes Kunstwerk von Roger Glover (DEEP PURPLE)

Performance von Johannes Löscher:
Cellexploration – sounds & loops

Des Weiteren starten wir das Projekt “Kunst im Schacht” mit Stahlobjekten
von Ellen Muck im galerieeigenen Kellerlichtschacht.
—————————————————————————
Die Galerie DISPLAY ist in Köln eine einzigartige Location, die beinahe an einen klassischen „white cube“ erinnert. Einseitig verglast über die ganze Höhe und Breite, verfügt sie über einen Vorplatz, der für Veranstaltungen mit genutzt wird. Die schöne Galerie hält sich in Ihrer Schlichtheit angenehm zurück und gibt so der ausgestellten Kunst ihren nötigen Raum. Eine gemischte crossart-Gruppenausstellung lebt vor allem von ihrer Vielfalt. Nicht nur quer durch die Regionen Deutschlands und Österreichs, sondern auch durch alle Genres kreativen Schaffens zeigt sie aktuelle Strömungen der zeitgenössischen Kunst. Wir freuen uns auf viele Besucher, für prickelnde Getränke bei lockerer Atmosphäre ist wie immer gesorgt.

Künstlerverzeichnis:

  • Christoph Klein – Acryl/Collage, abstrakter Expressionismus
  • Bernd Müller – Beziehungswelten – Plastiken und Skulpturen
  • Christian Kammerhofer – Tuschezeichnung, Druckgrafik (Ö)
  • Tony Strnad – Objektkunst, “der andere Blickwinkel”
  • Thomas Zydek – DigitalArt, Expressionismus
  • Olga Breininger – collagierte Malerei mit Naturmaterialien
  • Silvia Göttlicher – Zeichnung und Ölmalerei (Ö)
  • Ralf Hennerici – Collage und Malerei
  • Despina Papadopulo – Malerei, Expressionismus, Symbolismus
  • Peter Mück – scratchart
  • Ellen Muck – Objekte

Am 22.10.2010 eröffnete Roger Glover, Bassist der Rockband DEEP PURPLE, eine Ausstellung mit eigenen Werken in Köln. Glover, geboren 1945 in Süd-Wales, arbeitete mit Rainbow zusammen, ebenso als Produzent, Songwriter und Solokünstler. Er studierte am Hornsey Collage of Art von 1963-1965, bevor er professioneller Musiker wurde. Crossart hatte die Gelegenheit zum Erwerb einer Arbeit von Glover, die nun erstmalig auf einer crossart-Ausstellung zu sehen ist.

Wir freuen uns auf eine tolle Ausstellung und auf die Zusammenarbeit mit Peter Mück und Crossart, die uns um viele außergewöhnliche Künstler und Ausstellungen bereichern wird.

Bernd Müller

Zwischen den Stühlen

 

Perspektiven

 

Rattenspiele

Christian Kammerhofer

fukushima pferd

 

Das Skeletttheater Nr.1

Christoph Klein

Geschlossenes Herz

Silvia Göttlicher

Vereinigung

 

“Who we are, Nr. 1”

Thomas Zydek

scan_10.08

 

portraet_044

Tony Strnad

Balance 2

 

Glaube, Hoffnung-Liebe.de

 

Glaube, Hoffnung-Liebe.de / Deteil

Peter Mück

dance

 

humanimal

Despina Papadopoulou

Speeking Eyes

weitere folgen…

07 Nov

Erstaufführung

Vorhang auf für die “ERSTAUFFÜHRUNG” von Nadine Mohm.

Am Samstag, den 19.11.2011 um 19 Uhr eröffnen wir die Ausstellung, präsentieren eine kleine Auswahl ihrer abstrakten Malerei und laden Sie herzlich ein dabei zu sein.

Nadine Mohm, geboren 1977 in Braunschweig hat nach einer langen sportlichen Karriere die Kunst des Malens für sich entdeckt.
Lange hat sie etwas gesucht das sie erfüllt, so wie es der geliebte Sport getan hat, den Nadine aus gesundheitlichen Gründen aufgeben mußte.
Ein neues Leben wurde geboren, als sie das erste Mal die Magie der Farben verzauberte.

In ihren Bildern lässt Nadine Emotionen und Gedanken frei fließen und überträgt sie mit experimenteller Verarbeitung von Farben und Pigmenten auf die Leinwand.
Die zum Teil spontan entstehenden Arbeiten reflektieren das bunte, impulsive und gefühlsbetonte Leben der noch jungen Künstlerin.
Sie vermischt spielerisch gegenwärtige Eindrücke mit ihren Fantasien und läßt Werke entstehen, die den Betrachter mitnehmen in ihre farbenfrohe Welt.
Jedes Werk hat einen persönlichen Hintergrund, bietet dem Betrachter jedoch genug Spielraum für eigene Interpretationen.

“Jeder Moment, in dem ein Werk von mir in irgendeiner Weise einen Menschen berührt, ist für mich ein Erfolg.
Gefühle und Stimmungen, Erfahrungen und Beobachtungen aus meiner Vergangenheit und der Zukunft möchte ich weiterhin in meine Werke einfließen lassen und mit anderen Menschen teilen.
Die Kunst ersetzt nicht den Sport, den ich ein Leben lang getrieben habe, sie ist etwas sehr viel Wundervolleres, eine eigene Welt, in der Unmögliches möglich werden kann!”

flyer

 

Schizo

 

Mutter Erde

 

Life-lines

 

LernenimRegenzutanzen

 

Kleine Welle

 

Herbstwald

 

Geistin

 

Die perfekte Welle

 

dicke frau

 

Bürobombe

 

Vorhang auf

%d Bloggern gefällt das: