05 Nov

Finissage – Farbverschiebung

Geiter, Renate

 

Finissage:     25.11.2016 um 19:00 Uhr

“Die Halbunruhigen” von Thomas Dahl

Der Autor liest im Rahmen der Finissage von Renate Geiters Gemäldeausstellung “Farbverschiebung” Short-Stories und wilde Lyrik aus seinem kommenden Buch “Die Halbunruhigen”.
Die Lesung ist für Personen unter 16 (vermutlich) nicht geeignet. Infos über die bisher erschienenen Werke finden sich unter wortall.wordpress.com

————————–————————–————————–——————————————-

Farbverschiebung

Im Schweben verschieben sich die Farben

„Wenn Romeo und Julia gut ausgegangen wäre, wäre die Geschichte nicht berühmt geworden.“: Perfektion ließe erstarren. Leben und Wirken entsteht im Loslassen, mit dem Lösen von Perfektion.

Was in Renate Geiters Bildern ordnende, beheimatende Struktur geben könnte, wie etwa Häuser, Straßenzüge, Industrieanlagen, zersetzt sie. Renate Geiter entzieht Stabilität.
Formen verlieren sich in Gesten, welche die klaren Regeln, das scheinbar fest Gefügte aufbrechen. Perspektiven laufen widersprüchlich gegeneinander, Farben verschieben sich überzeichnet ins Entgrenzte, dissonieren zwischen Pastellschreien und dumpf-mattem Grollen. Dazwischen Schmutz. – Und: Gold! Darf ich Gold nehmen? Gold changiert als Licht zur Maske. Kitsch? Darf nicht sein. Überhaupt: Tabus… Wie weit darf ich gehen, bevor ich geächtet werde?

 

 

%d Bloggern gefällt das: