10 Jul

Nima Siesenop // Seema // 11.07. – 30.07.2015

Seema

Künster:     Nirma Siesenop

Vernissage:     11.07.2015 um 19:00 Uhr

Dauer:     11.07. – 30.07.2015
„Ich öffne mit jedem Bild die Schubladen der Vergangenheit“
Im Jahr 1991 kam Nirma Siesenop aus ihrer Heimat Sri Lanka nach Deutschland. Die Erlebnisse der Vergangenheit – aus ihrer Kindheit in Sri Lanka und ihrem Leben in Europa – setzt sie mit unterschiedlichen künstlerischen Stilmitteln und Techniken um. „Ich öffne mit jedem Bild die Schubladen der Vergangenheit“, sagt Nirma Siesenop.
Farben als werkprägende Mittel spielen dabei eine zentrale Rolle ihrer Kunst. Nirma Siesenop schichtet sie in vielfachen Ebenen auf die Leinwand.
„Meine Kunst bedeutet für mich Erinnerungen in Farbe. Zudem ist es die schönste Art, meine Gedanken und Gefühle auszudrücken“.
Nirma Siesenop arbeitet im Spannungsfeld zwischen gegenständlicher und abstrakter Darstellung. Ihr Werk umfasst sowohl großflächige Farbkompositionen als auch Collagen, sowie von der traditionellen Kunst Sri Lankas inspirierte Bilder. Zentrales Leitbild ist die Auseinandersetzung mit dem Thema „Heimat und Fremde“. Ihre Arbeiten haben stark autobiographische Züge. Sei es in der Reihe Bakka, die die sri-lankische Maskenkunst thematisch aufnimmt und zur Identitätsfrage im europäischen Kulturraum transformiert, oder aber in den großformatigen Farbflächen, die den Titel „Grenzen“ tragen.
Erinnerungen aus der Vergangenheit verarbeitet Siesenop in der kleinformatigen Serie „Sannali“, die an die Kindheit in der Schneiderstube ihrer Mutter in Sri Lanka erinnert.
Text: Volker Borrass
Grafik: Timo Schlegel

%d Bloggern gefällt das: